http://ns-ministerien-bw.de/wp-content/themes/nslmbw

Workshop „Die NS-Machtübernahme in den Kommunen und die Rolle der Landesverwaltungen“

Das Stadtarchiv Stuttgart und die Arbeitsgemeinschaft Archive im Städtetag Baden- Württemberg laden in Kooperation mit dem Forschungsprojekt „Geschichte der Landesministerien in Baden und Württemberg in der Zeit des Nationalsozialismus“ ein zum Workshop:

Die NS-Machtübernahme in den Kommunen und die Rolle der Landesverwaltungen

am 15. Januar 2016

Beginn: 14 Uhr, Ende: 18 Uhr

 

im Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, 70372 Stuttgart

Ein Tagungsbericht kann an dieser Stelle aufgerufen werden.

Das Projekt „Geschichte der Landesministerien in Baden und Württemberg in der Zeit des Nationalsozialismus“ will in einem Workshop mit der AG Archive im Städtetag Baden- Württemberg den Blick auf die kommunale Ebene und ihr Verhältnis zu den Landesverwaltungen in Baden und Württemberg richten. Im Interesse der besseren Vergleichbarkeit beschränken sich die Beiträge in der halbtägigen Veranstaltung auf die Phase der sog. Machtübernahme.

Zu fragen ist nach Wechselwirkungen zwischen Kommunen und Land bzw. nach direkten oder indirekten Einflussnahmen der Aufsichtsbehörden in Ministerien bzw. Ministerialabteilungen. Wie wirkten sich in der (nicht nur) in dieser Phase zentralen Personalpolitik die Beziehung zwischen Landesministerien und Kommunen aus, wie unterscheiden sich behördliche Personalverwaltungen und Parteiinstanzen, erfolgte gar eine „kumulative Radikalisierung“ durch alle Beteiligten?

 

Programm

14 Uhr

Begrüßung: Dr. Roland Müller, Stuttgart

 

Moderation: Prof. Dr. Frank Engehausen, Heidelberg

14.15 Uhr

Mitwirkung der Kommunalabteilung des badischen Innenministeriums an der nationalsozialistischen Machtübernahme

Miriam Koch, Heidelberg

14.45 Uhr

Von Karlsruhe an den Bodensee. Personal- und Kommunalpolitik in Konstanz 1933/34

Prof. Dr. Jürgen Klöckner, Konstanz

 

15.30 – 16 Uhr: Kaffeepause

 

Moderation: Dr. Michael Matthiesen, Stuttgart

16 Uhr

Machtübernahme der NSDAP und Gleichschaltung der Kommunalverwaltung im

Amtsbezirk Tauberbischofsheim

Dr. Joachim Braun, Würzburg

16.45 Uhr

Die Gleichschaltung der städtischen „Gefolgschaft“ in Stuttgart. Die Anwendung des

Berufsbeamtengesetzes auf Angestellte und Arbeiter

Dr. Peter Poguntke, Stuttgart

Kommentar: Stuttgart und das Land

Dr. Roland Müller, Stuttgart

 

Um Anmeldung bis 11. Januar 2016 wird gebeten an:

miriam.koch@zegk.uni-heidelberg.de

Print Friendly
  • Eberhard Stegerer sagt:

    Ich untersuche als pensionierter Kriminalbeamter des Landes BW seit Ende 2011 im, Auftrag von Prof. Dr. Oberkrome von der Uni Freiburg die Badische Polizei im Dritten Reich mit folgender Themenstellung: Die tägliche Praxis und NS-Ideologie der badischen Revier- und Gendarmeriebeamten im Zuständigkeitsbereich des Landeskommissärs Freiburg. Zu dieser Thematik habe ich im SoSe 2015 auch meine M.A.-Arbeit geschrieben. Die Gesamtuntersuchung soll ggf. 2016/2017 durch den AK Regionalgeschichte e.V. Freiburg als regionalgeschichtliche Untersuchung veröffentlicht werden.
    Aus diesem Grund wäre ich an der Teilnahme des o.a. Workshops interessiert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar