http://ns-ministerien-bw.de/wp-content/themes/nslmbw

Interner Schriftwechsel der SS über den württembergischen Beamten Dr. Gottlob Dill

Transkript der Quelle: Die Überlieferung der Akten der NSDAP und ihrer Gliederungen im Bundesarchiv Berlin stellt einen wichtigen Bestand zur Erschließung der Hintergründe der württembergischen Landespolitik in der NS-Zeit dar. Das vorliegende Schreiben, ein interner Schriftwechsel der SS zu Personalfragen, entstand im Kontext der Bemühungen des württembergischen Beamten Gottlob Dill, in einen SS-Rang aufgenommen zu
» mehr

Dr. Oswald Lehnich, Wirtschaftsminister

* 20.6.1895 in Rosenberg (Oberschlesien)  † 23.5.1961 Bad Ditzenbach. Evangelisch. Oswald Lehnich wuchs mit zwei Geschwistern in einem evangelischen Elternhaus in Oberschlesien auf. Als Kriegsfreiwilliger war er unter anderem in Polen im Fronteinsatz und wurde 1917 verwundet. Nach dem Krieg studierte er Rechts- und Staatswissenschaften sowie Nationalökonomie an der Universität Breslau, an der er 1920
» mehr

Dr. Alfred Dehlinger, Finanzminister

* 20. Mai 1874 in Stuttgart; † 24. Juli 1959 in Waldleinigen. Evangelisch. Alfred Dehlinger wuchs mit sechs Geschwistern in Stuttgart als Sohn eines Staatsschuldenbuchhalters auf. Von 1893 bis 1896 studierte er Kameralwissenschaft in Tübingen. Nach Ablegung der höheren Finanzdienstprüfung bekleidete er verschiedene Positionen in der Finanzverwaltung des Königreichs Württemberg, unter anderem von 1905 bis
» mehr